Akuteinsatz

Betriebliches Notfall- und Trauermanagement (BNTM) ist eine vorbeugende Maßnahme, um nach traumatischen Ereignissen mögliche Belastungsstörungen und schwere gesundheitliche Schäden bei Mitarbeitern zu verhindern. Das Betreuungsangebot schließt die Lücke zwischen dem Abzug des Kriseninterventionsdienst (KID) und professioneller psychologischer Hilfe.

Außergewöhnlich belastende Ereignisse benötigen sofortige fachgerechte Hilfestellung.

  • Unmittelbare psychosoziale Notfallversorgung
  • Vertrauensaufbau und Bindung herstellen
  • Abschätzen der Bedürfnissen und der Handlungsfähigkeit
  • Augenmerk auf die sozialen Bedürfnisse der Betroffenen und deren Kollegen
  • Stabilisierung und Mobilisierung persönlicher Ressourcen
  • Bedürfnisorientierte Informationsgabe
  • Aktivierung des familiären, sozialen und kollegialen Netzwerks
  • Schnellste Vermittlung weiterer Betreuung durch Spezialisten (z.B. Traumaspezialisten)

Beratung

Wenn Sie sich als Unternehmer nicht auf das Prinzip Hoffnung verlassen wollen, erscheint es nur sinnvoll, sich präventiv für den Fall der Fälle vorzubereiten.

Auf folgende Beratungen können Sie zurückgreifen:

  • Einsatz im Akutfall
  • Vorbereitung des Erstkontakts mit der Familie des Betroffenen
  • Aufbau der Situation angemessenen externen und internen Kommunikation
    • Internet
    • Intranet
    • Kondolenz
    • Traueranzeige
    • Trauerrede
    • Pressekonferenz
    • Gesprächführung für Führungskräfte
  • Schaffen von Ablaufstrukturen
  • Unterstützung der Führungskräfte/Sicherheitsbeauftragte
  • Strukturierung der Gesprächsführung beim BEM
  • Entwickeln individueller Hilfsangebote
  • Einrichten des BNTM in das betriebliche Eingliederungs,-Notfall-/Sicherheitmanagement
  • und vieles mehr…

Training

Folgende Formate können Sie bei uns buchen:

Webinare sind für beide Seiten ein sehr guter Weg zeit- und kostengünstig einen ersten Einblick in das Thema und unsere Vorgehensweise zu bekommen.

Vorträge haben den Vorteil, dass, je nach Größe der Zuhörer, eine 1:1 Kommunikation möglich ist, Zuhörer Fragen stellen können und Sie als Auftraggeber sich einen persönlichen Eindruck von der Qualität der Dienstleistung und des Auftragnehmers machen können.

Workshops finden bei uns mit 15 – 20 Personen statt und dauern in der Regel zwischen ein und drei Stunden. In der Vergangenheit wurde es in diesen kleineren Runden sehr schnell, sehr persönlich und die Betroffenheit von nicht verarbeiteten Trauerfällen überrascht jedes mal wieder.

Trainings verdienen bei uns das Wort Training.  In den zwei Tagen garantieren wir einen sehr hohen Praxisbezug, Austausch und viel praktische Arbeit. Die ideale Gruppengröße liegt zwischen 8 und 12 Teilnehmern.

  • Hausinterne Trainings haben den Vorteil, dass alle Entscheider sofort an konkreten, hausinternen Lösungen arbeiten können.
  • In offenen Trainings liegt neben dem persönlichen Austausch zwischen den Teilnehmern  die Chance, eine Vielfalt unterschiedlicher Konzepte aus verschiedenen Unternehmen kennenzulernen und daraus Lösungen für sich aufzubauen. Offene Trainings finden in Deutschland, Italien, Österreich und der Schweiz statt.

18 Kriterien, die Sie bei der Auswahl des für Sie richtigen Krisenmanagers beachten sollten

„Sehr geehrter Herr Welzel, Ihre Dienstleistung wird auch von einem Bestatter, diversen Trauerbegleitern, systemischen Coachen angeboten. Wer ist jetzt der richtige Dienstleister für unser Unternehmen? Was muß bei der Auswahl beachten werden?“ fragt ein Mittelständler vor einiger Zeit.

Da jedes Unternehmen individuelle Lösungen benötigt, haben wir eine Checkliste mit den 18 wichtigsten Kriterien erstellt, die Ihnen die Auswahl des Dienstleisters vereinfachen wird. Fordern Sie diese Checkliste gleich an.